29. Mai 2006

7 Staatsmeister: Jiu-Jitsu-Klub triumphiert

 

Die heurigen Staatsmeisterschaften gingen in der großen Mehrzweckhalle Kottingbrunn gut organisiert über die Bühne, es wurde auf 2 Mattenflächen fast durchgehend gekämpft und auch die Kampfrichter waren diesmal wirklich über die meiste Zeit aufmerksam. Und unser Verein war nicht zu stoppen. Mit 7 Staatsmeistertiteln und 3 österreichischen Meistern konnte sogar der Erfolg des letzten Jahres noch getoppt werden!!! (Bei der offiziellen Staatsmisterschaft, also die Leutln die älter als 18 sind, haben wir demnach 7 von 13 möglichen Goldenen errungen. WAHNSINN!!!)

Duo fest in unserer Hand
Mit allen 3 Titeln im Duo und noch 2 Zweiten Plätzen konnten die Duo-Cracks des Vereins 5 von möglichen 9 Medaillen erringen, trotz diesmal zahlreicher und starker Konkurrenz. Bei den Mädls konnten Marion und Maria ihre "KLein-Frau-Power" rauslassen, die KLasse MEN gewannen Daniel und Peter (aus Kottingbrunn) vor den Jungsters Korni und Reini (Uff, das war knapp!) und im Mixed gewannen Marion und Daniel ihren 5. Staatsmeistertitel in Serie vor Maria (die nach ihrem Nachtdienst aus Steyr angerast kam) und Stevie (der am Nachmittag noch auf die Eurosuperbowl-Veranstaltung gehen mußte, der Arme), die ihre Silberne des vorigen Jahres im Stechen gegen das junge aber dynamische Preßbaumer Team Markus "E*bär" und Vera verteidigen konnten.
In der Juniorenklasse hatten wir Korni und Reini am Start, die auch 1. wurden und das erste Mal überhaupt bei den Großen, Daniel T. und Stephan M. (übrigens: Geburtstagskind), die 3. wurden. In dieser Kategorie schwächeln die Mädls etwas, aber wir treiben schon noch welche auf :o)

Überraschungen, Come-Backs und knappe G'schichten beim Fighting
Wieder hatten wir auch ein großes Fighter-Team, diesmal unterstützt von neuen Mitgliedern (auf diesem Wege den beiden Judokas ein liebes Willkommen, ihr habts den gleichen Poscher wie wir *grins*) und alten Hasen. Besonders erfreulich war hier der Staatsmeistertitel von Christian, dem Kampfrichterbären, der einiges an Gewicht abnehmen konnte und dank sauschneller Karatetechniken den ersten Titel dieser Art feiern durfte (Er hat schon vorher Turniere gewonnen, da war er aber noch Junior). In dieser Klasse auch das erste Mal dabei war Yalcin, der leider nicht recht in den Kampfrhythmus fand und unglücklicher 4. wurde. Er startete aber in 2 Gewichtsklassen, und in der anderen Klasse drehte er auf! Er wurde Vizemeister (in dieser Klasse wurde Christian übrigens 3. und Mätty Matznelka Gastgeb, ein Am-Papier-Ex-Tsunami Staatsmeister, gleich 2x weil in anderer Klasse auch)
Die 77er Klasse war gut besetzt, auch 2 Tsunamis machten hier den Gegnern die Hölle heiß, Allrounder Duo-Daniel traf im Finale auf den Judo-Matthias, und das war ein spannender Fight. Ca. 30sec vor Ende der Zeit führte Daniel noch mit 11:5, doch Matthias gurumisierte ihn zum Full-Ippon in (fast) letzter Sekunde, er freute sich riesig (hatte auch konsequent den 1.Part geübt), Daniel nicht so. (Daniel hat am Schluß zornig den Handschuh auf die Matte geknallt, sauer war er auf sich selbst...) Somit die 3. Medaille für Daniel (letztes Jahr warens noch 3 Goldene, wirst alt, Sensei? :o) und noch ein Titel für den Verein.
Bei den Mädls diesmal nur eine dabei, Judo-Steffi, sie machte das was sie eigentlich nicht können dürfte, sie ließ ihren Gegnern im 1. Part keine Chance und wirbelte ihnen einen Schlag nach dem anderen um die Ohren, was besonders den vom Judo kommenden Gegnern in der -70kg Klasse nciht gut bekam. In 2 Klassen wurde sie Staatsmeisterin, warf sogar eine ihrer ärgsten Gegner bei Judoturnieren Ippon mit Kata Guruma und strahlte den restlichen Abend wie ein Schwammerl aus Tschernobyl :o)
In der Juniorenklasse, also der österreichischen Meisterschaft, hatten wir auch ein paar heiße Eisen, so heiß daß 2 Titel und 2 Vize rauskamen. Bis 52kg konnte Patrik T. tatsächlich gewinnen, die 68er-Klasse wurde von Jakob vor Korni gewonnen (hier war noch Valentin dabei, das erste Mal und gut verkauft), außerdem startete Jakob -74kg, dort war er nur einem unterlegen und wurde 2.

Auch ganz wichtig, mal abgesehen von den Kämpfern, waren die "Am-Laufen-Halter" aus unserm Verein, so schickten wir Flo, Pezi, Kathi, Eva und Marion als Kampfverrichter sowie Isabel als Listenverführerin. (Freunde des Vereins und Assoziierte wie Günther und Christian ausm Burgenland mal nicht mitgerechnet...)
Am Abend, unsere Medaillen um den Hals, gingen wir noch zum Chinesen die Bäuche füllen und stellten dort auch einen feurigen Rekord auf: 11 flambierte Eis auf einmal hatte noch niemand bestellt...
In diesem Sinne: Geiler Verein, geniale Leute, super Stimmung, gutes Kime! Weiterhin viel Freude und, auch wenn mal weniger Erfolge da sind, viel Humor!

 

 

 

Zurückblättern zu den
News aus dem Monat
April 2006

 

News-Archiv